Wieder einer dieser verregneten Tage, ich sitze vor dem Laptop, checke meine Mails und fange an zu schmunzeln. Eine Mail mit interessantem Betreff lässt mich kurz verharren, ich muss zugeben ich war im ersten Moment verunsichert. Ist das ganze nun ernst gemeint oder Spam, die Rechtschreibfehler allein sind ja kein Indiz mehr, wie soll man sich da also sicher sein?
Ich gehe also von Spam aus und frage mich, wie raffiniert ist das denn? Ein kleiner Newsletter mit einem Thema, mit dem sich sicherlich der ein oder andere Zauberer beschäftigt (nebenbei bemerkt bei der gesamten Internetbranche geht es ums Ranking:)). Man spricht von Freundschaft, Zauberkongressen und Google Positionen, das ganze liest sich wirklich glaubhaft, wenn da nicht die „komische“ Absenderadresse, die vielen Fehler, oder der ominöse Downloadlink wären. Ich habe natürlich nicht drauf geklickt, man weiss ja nicht was sich dahinter verbirgt und ich hoffe auch viele Kollegen meiden diesen Link. Also liebe Zauberkollegen was haltet ihr davon, ist nur meine Mailadresse dem Spam erlegen oder habt ihr ähnliches bekommen? Helft mir dies auf zu klären und schreibt einen kurzen Kommentar. Und damit sich jeder ein Bild machen kann, hier der Text aus der Mail.

Liebe Zauberkollegen
Wir sind eine Gruppe von 6 Profi-Zauberer aus Mitteldeutschland welche sich unter dem Namen „Makkimagica“ zusammengefunden hat. Heute möchten wir uns einmal mit einem sehr speziellen Thema befassen, nämlich mit SPAM in der Internet-Zauberszene.
Zauberer so weit das Auge reicht. Sehr gute, gute und solche welche sich dafür halten. Noch nie gab es soviel Konkurrenz und entsprechend gross ist auch die Versuchung einiger besonders ehrgeizigen Zeitgenossen, sich mit unlauteren und unseriösen Methoden im Internet entsprechende Spitzenpositionen zu sichern weil sie glauben, dadurch auch mehr Engagemente zu erhalten. Jedes Mittel scheint ihnen dazu recht zu sein um einerseits in GOOGLE gut positioniert zu sein und andererseits gleichzeitig auch mit teils unfairen Methoden die Konkurrenz auszustechen. Nicht selten sind es solche „Kollegen“, welche dir an „Zauberkongressen“ lächelnd die Hand geben und sich mit einem freundlichen „how are you ? “  nach deinem Wohlbefinden erkundigen.
Leider hat das gezielte Spammen auch in der Zauberei nicht halt gemacht, was sich für die Zauberkunst alles andere als imagefördernd auswirkt. So oder so empfiehlt GOOGLE sich unbedingt von solchen Spamseiten zu trennen. Wir werden deshalb einigen solcher Spammer in nächster Zeit etwas näher auf die Finger gucken und  nicht zögern auch Namen zu nennen. Natürlich sind wir uns bewusst, dass nicht alle unsere Ansicht teilen und  einige persönliche Freunde der Betroffenen sich sich  mit den Genannten zu solidarisieren versuchen.  Dass ist eine durchaus normale Reaktion, legitim und auch zu erwarten.  Doch wir werden selbstverständlich nur nachprüfbare Fakten publizieren. Dass gewisse Links aufgrund unserer Publikation, eventuell  nachträglich  noch schnell gelöscht werden, darauf können wir keinen Einfluss nehmen, doch sind diese bei uns selbstverständlich abgespreichert. Wir beabsichtigen hier auch nicht die Rolle eines „Moralapostels“ zu übernehmen, sondern einfach mal den Finger auf gewisse Wunden zu legen und die Zauberszene etwas aufzurütteln, weil nicht alles so „zauberhaft“ ist, wie es oberflächlich zu sein scheint und nicht alle „Zauberfreunde“ bereit sind das Wort „Freundschaft“ wortwörtlich zu nehmen.
Doch die bisher fast ausnahmslos positiven Echos welche wir bisher erhalten haben geben uns offenbar  recht und wir danken herzlich für die bisherige Unterstützung. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es uns zur Zeit nicht möglich ist, auf  event. Anfragen Korrespondenzen zu führen. Vielen Dank.

Mit Paypal-Mails sind die Jungs ja auch sehr kreativ, oder sollte dies doch ernst gemeint sein? Bei meiner kurzen Suche auf Tante G. habe ich leider keiner Treffer zu „Makkimagica“ gefunden. Also was haltet ihr davon?

Pin It on Pinterest

Share This