Die letzte Woche war ich ja schon einmal in der Berufsschule in Berlin Kreuzberg, allerdings hatten da einige der Lehrer ihre Weihnachtsfeier, diesmal war ein gemütliches Treffen der Klassensprecher angesagt. Das schöne bei solchen Überraschungsauftritten ist immer, dass man die Zuschauer völlig aus dem Alltag heraus holt und anhand der Reaktionen sehr gut merkt, ob die Kunststücke ankommen und man die Zuschauer erreicht hat. Heute war es also eine Gruppe von jungen Erwachsenen, welche ich erst mit ein paar Hütchenspielertricks und dann mit ein paar Kartenkunststücken verzaubern durfte.

Zauberer & Hütchenspieler als Aufklärung

Bei dem Hütchenspiel war es schon interessant zu sehen, wie aufmerksam manche das ganze verfolgten und erstaunt waren, dass auch sie falsch getippt hätten. Anhand meiner Vorführung hat das ja schon fast einen „erzieherischen“ oder gar Aufklärungscharakter, denn ich glaube so wie es den meißten geht, denken sie man könnte hierbei wirklich auch gewinnen. Deshalb ist es mir natürlich wichtig, klar zu stellen, dass ich als Zauberer die Hütchenspielertricks wirklich nur als Tricks vorführe und auf der Strasse das eine von vorn bis hinten geplante Abzocke ist.

Dann habe ich noch ein paar Kartenkunststücke gezeigt, wie schon so oft, ging es ein bischen um Falschspiel, um Poker und natürlich die Wahl der Glückskarte, bei der ja die Zuschauerin alles selbst macht und ihre eigene Glückskarte zieht.
Später mit Denise und Eran folgten noch ein paar Karterntricks, schließlich wartete ja Eran auch auf seinen 20,- Euroschein, welcher sich vorher zu einem Hunderter verwandelte.

Auf jeden Fall war es eine sehr aufmerksame „Bande“ und wenn es ihnen so viel Spaß gemacht hat wie mir freue ich mich. Vielleicht hinterlässt ja der ein oder andere einen Kommentar …

Pin It on Pinterest

Share This