Der Zauberer David Copperfield wurde am 16. September 1956 als Sohn russischer Einwanderer in Metuchen, New Jersey geboren. (Sein ursprünglicher Name ist David Seth Kotkin.) Seit den 70er Jahren ist er durch zahlreiche TV-Auftritte bekannt geworden. Er macht jedes Jahr ca. 550 Live-Shows vor ausverkauften Häusern in aller Welt. In der Liste der bestbezahlten Enterainer steht David Copperfield momentan auf Rang 13.
Seinen Künstlernamen David Copperfield übernahm er von der Hauptfigur des gleichnamigen Romans von Charles Dickens. 1993 lernte er Claudia Schiffer kennen und im März 1994 gab es eine Verlobung auf der Karibikinsel St. James, im November 1999 dann die Trennung. Copperfield spielte 1980 auch eine Nebenrolle in dem Film „Monster im Nacht-Express“ (Terror Train), natürlich stellte er einen Magier dar.

Zu seinen berühmtesten Illusionen gehören:

  • Verschwinden der Freiheitsstatue (1985)
  • Gang durch die Chinesische Mauer (1986)
  • Flucht aus einem einstürzenden Hochhaus (1991)
  • Flying (Copperfield überwand die Schwerkraft) (1992)
  • Todessäge (Copperfield und eine riesige Kreissäge zerteilen)
  • Verschwinden eines 70 Tonnen schweren Waggons des Orient Express
  • Tornado of Fire (2001)

Höhepunkte:

  • 1968 – David wird der jüngste Magier und Illusionist in der Geschichte der „Gesellschaft der Amerikanischen Magier“ (The Society of American Magicians).
  • 1972 – David unterrichtet an der New York University die Kunst der Magie, „Art of Magic“
  • 1974 – David ist der Star und der kreative Kopf von „The Magic Man“, die Original Musical-Komödie mit der längsten Laufzeit in der Geschichte Chicagos.
  • 1977 – „The Magic of ABC, starring David Copperfield“ präsentiert Davids Magie und 14 Stars des Senders, um die kommende Fernsehsaison anzukündigen.
  • 1979 – „The Magic of David Copperfield II“ bringt David und seinem Mitarbeiterstab nicht nur sensationelle Kritiken, sondern auch mehrere Emmy-Nominierungen. David entwirft und inszeniert die magische Ausstattung für Earth, Wind and Fire. 20’000 Zuschauer sehen in jeder Arena die Gruppe von der Bühne verschwinden und anschließend in einem Monolith über ihren Köpfen wieder auftauchen. „Terror Train“, mit Jamie Lee Curtis in der zweiten Hauptrolle, stellt David Copperfield einem großen Kinopublikum vor. Die Magie in diesem 20th Century Fox-Werk kreierte er selbst.
  • 1980 – David lässt einen 100’000 Dollar-Ferrari erst hoch über den Köpfen der Zuschauer schweben und danach verschwinden. „The Magic of David Copperfield III“ wird zu einer der meistgesehenen Shows des Jahres. David Copperfield wird zum „Magician of the Year“ gewählt. Er ist damit der jüngste Magier, der jemals mit dem „Magischen Oscar“ ausgezeichnet wurde.

Pin It on Pinterest

Share This