Da hab ich mir vor einiger Zeit mal wieder ein Buch bestellt „52 Tips for Texas Holdem Poker“ und bekomme kurze Zeit später eine Mail von Amazon, dass es gerade nicht lieferbar sei. Kein Problem, dachte ich mir, dann wart ich noch ein bisschen, zu lesen hab ich ja genug (z.b. „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier oder Stephan M. Kalhammer’s – Texas Holdem Poker). Doch was hat die Bestellung eines Buches mit der Überraschung für einen Zauberkünstler zu tun? (Gleich.)
Gestern kam die Lieferung! Doch es waren zwei Bücher, 52 Tips für Texas Holdem und Daniel Kehlmann’s Buch „Beerholms Vorstellung“, womit ich natürlich erstmal nichts anfangen konnte. Auf dem Lieferschein stand mein Name, doch hatte ich es nicht bestellt, und spätestens hier merkt der aufmerksame Leser, dass es auch für einen Zauberer so etwas wie Zauberei gibt.
Ich setzte mich also an meinen Mac und begab mich in die unendlichen Weiten des World Wide Web, bei Amazon angekommen, sah ich in mein Konto unter Bestellungen, doch auch da war nichts zu finden. (Mal abgesehen davon, dass ich schon an mir zweifelte, denn so viel trinken tue ich nun auch nicht …) Wenn ich nur einen Anhaltspunkt hätte, oder eine Notiz bei dem Buch wäre, doch nein, also entschloss ich mich es zurück zu senden.
Da ich aber tagsüber wegen einer Veranstaltung nach Leipzig musste kam ich nicht gleich dazu, also blieb es liegen und das war gut so! Denn wieder zu hause angekommen, rief ich meine Mails ab und da war sie – „die Erklärung“, worauf bei einem Zauberer sonst die Zuschauer warten, ich aber in diesem Moment die Spannung verstehen kann.

Folgende Mail fand ich in meinem Briefkasten …

Hallo Victor, ich hatte Dir kurz von dem Buch erzählt. Hoffe, es gefällt Dir. Wollte mich damit nochmal für die letzte Einladung zur Veranstaltung bedanken. Der Abend hat uns sehr gefallen und war ziemlich interessant, auch das Gespräch …

Ist das Leben nicht schön, da freut man sich auch als Zauberer über solch kleine Überraschung. Danke Andreas und Joya!

PS: Und vor allem ist es auch gut zu wissen, dass ich nicht im stark alkoholisiertem Zustand, nachts heimlich Bücher bei Amazon bestelle.

Pin It on Pinterest

Share This